Moderne Stoffwindeln

Was sind Stoffwindeln?

Stoffwindeln sind waschbare Windeln. Sie können genauso schnell angelegt und einfach benutzt werden wie Wegwerfwindeln, nur «werfen» wir sie danach nicht in den Müll, sondern in die Waschmaschine.

Moderne Stoffwindelsysteme haben mit den komplizierten Stoffwindeln der Vergangenheit nicht mehr viel gemeinsam. Es gibt heute ganz verschiedene Marken und Designs, die alle einfach zu handhaben sind.

Die meisten Stoffwindeln haben Klettverschlüsse oder Druckknöpfe. Dadurch lassen sie sich individuell an die Grösse des Babys anpassen und wachsen sogar mit. Somit sind immer genügend Windeln zu Hause, bis das Baby trocken wird. Wenn bei der Wäsche einige Dinge beachtet werden, können im Vergleich zu Wegwerfwindeln bis zu 40% Co2 eingespart werden.

Was sind Stoffwindeln? Testpakete und Beratungen in Zürich

Mit Wegwerfwindeln produzieren Eltern pro Kind einen Abfallberg von rund einer Tonne

Vorteile von Stoffwindeln

Besser für die Gesundheit und den Geldbeutel
Die Haut deines Babys ist besonders empfindlich. Gerade deshalb ist es sinnvoll, den Hautkontakt mit Plastik und Chemikalien zu vermeiden. Mit Stoffwindeln entscheidest du, welche Materialien die Haut deines Babys 7x24h berühren. Ein schöner Nebeneffekt bei der Verwendung von Stoffwindeln ist der Kostenpunkt. Gerade bei einem kleinen Budget lohnt es sich sehr auf Stoffwindeln zurückzugreifen (siehe Kostenvergleich).

Weniger Müll
Die Windeln sind nicht nur optisch sehr ansprechend, sie schonen auch unsere Umwelt. So sparst du z.B einen Müllberg von mehr als einer Tonne, wenn du dich für Stoffwindeln entscheidest.

Positive Hüftentwicklung
Da die Windeln etwas breiter gewickelt werden, wirkt sich dies zudem positiv auf die Hüftentwicklung deines Kindes aus und wird bei Hüftdysplasie sogar von Ärzten und Hebammen empfohlen. Ein weiterer Vorteil von Stoffwindeln ist, dass die Kinder tendenziell früher trocken werden, da sie einen besseren Bezug zu ihren Ausscheidungen haben und die Nässe eher spüren. Und das Wichtigste von allem, es macht Spass mit so hübschen Windeln zu wickeln und der Sucht- und Sammelfaktor ist vorprogrammiert ;)

Die vielen Systeme im Dschungel der Stoffwindeln

Die Komplettwindel

All-In-One

Diese Windel ist einer Wegwerfwindel am nächsten. Der Saugkern ist fest integriert und somit ist die Windel ohne Vorbereitung bereit für ihren Einsatz. Sie eignet sich dank ihrer unkomplizierten Art besonders für die Kita oder Grosseltern. Die komplette Windel muss nach einer Benützung in die Wäsche und generiert so einen etwas grösseren Wäscheberg als andere Systeme.

Überhosen mit Einlagen

All-In-Two / Snap-In-One / Überhose

Das All-in-Two System besteht aus 2 Elementen. Eine nässeschützende Aussenwindel aus PUL, TPU oder Wolle und eine Saugeinlage. Letzteres wird je nach Bezeichnung eingeknöpft (Snap-in-One), in die Windel gelegt oder um das Kind gewickelt. Überhosen gibt es in diversen Variationen mit Laschen, Snaps, Klett, doppelten Beinbündchen usw. Dieses System generiert weniger Wäsche und ist kostengünstig in der Anschaffung.

Für wenig Wäsche

All-In-Three

Eine AI3 (All-In-Three) Windel besteht aus 3 Teilen: Aussenwindel, Innenwindel und Saugeinlage. In diesem Fall schützt nicht die äussere Schicht, sondern die Innenwindel, sogenannte „Wanne“ aus zum Beispiel PUL oder Wolle vor Nässe. Dieses System ist besonders wäschesparend und es müssen weniger Windeln angeschafft werden.

Die Lösung für die Nacht

Höschenwindel

Diese Windel besteht nur aus saugendem Material. Daher benötigt sie unbedingt noch eine Überhose. Sie ist besonders saugstark und eignet sich deshalb wunderbar für die Nacht oder beispielsweise für längere Reisezeiten.

Zum individuell befüllen

Pocket

Die Pocket- oder Taschenwindel ist mit einer bis zwei Öffnungen ausgestattet, in welche Einlagen ganz nach deinen Wünschen eingeführt werden können. Ähnlich wie die All-In-One ist auch die Pocketwindel geeignet für externe Betreuungspersonen und ist mit unterschiedlichen Materialien und Verschlüssen erhältlich.

Verstehst du nur Bahnhof? Gerne kläre ich alle deine Fragen in einer Stoffwindelberatung.

Für ganz frische Winzlinge

Testpaket
«Newborn»

ca. 2.5kg – 6kg

Mit diesem Testpaket kannst du die Neugeborenenzeit überbrücken und gleichzeitig die verschiedenen Windelsysteme und -marken kennenlernen.

Universalgrössen ab ca. 5kg

Testpaket
«OneSize»

ca. 5kg – 16kg

Mit dem Paket «OneSize» kannst du die vielen Systeme und Marken an deinem Kind testen und bist mit genügend Stoffwindeln und Zubehör für ein Vollzeitwickeln ausgerüstet.

Ein kleiner Einblick

Testpaket
«Budget OneSize»

ca. 5kg – 16kg

Mit dem «Budget OneSize» Paket kannst du mehrere Stoffwindelsysteme an deinem Kind testen. (Dieses Paket reicht nicht aus, um dein Kind ausschliesslich damit zu wickeln)

Die Welt der modernen Stoffwindeln ist kunterbunt und farbig

Kind Alter Wegwerfw. Stoffwindeln Differenz
Anschaffung 0.- 500.- -500.-
1–6 Mt. 512.- 41.- 471.-
6–12 Mt. 490.- 41.- 449.-
12–18 Mt. 466.- 41.- 425.-
18–24 Mt. 373.- 41.- 332.-
24–30 Mt. 443.- 41.- 402.-
30–36 Mt. 222.- 41.- 181.-
Verkauf -150.- 150.-
Total 2506.- 596.- 1910.-

Alle Preise in CHF

Mit Stoffwindeln Geld sparen

Ein Kostenvergleich zu Wegwerfwindeln

Die verwendeten Preise der Wegwerfwindeln sind Durchschnittswerte für handelsübliche Windeln in der Schweiz. Strom-, Wasser-, sowie Abfallgebühren basieren auf offiziellen Zahlen der Stadt Zürich. Bei den Anschaffungskosten für die Stoffwindeln wird von einem Mittelwert zwischen CHF 200.- (Occasionen etc.) und 800.- (Nur teure Marken und Systeme etc.) ausgegangen. Die Werte sind mit dem Kostenrechner der Windelmanufaktur berechnet worden.

Nicht nur sparen wir den Abfall von ca. 6000 Windeln ein, sondern auch noch eine schöne Summe Geld.

Der jährliche Wasserverbrauch für die Stoffwindelwäsche ist etwa so wie 60 Mal Duschen

Besser für die Umwelt

Ist es ökologischer mit Stoffwindeln zu wickeln?

Ja das ist es. Denk dir nur schon den Abfallberg von über einer Tonne, welcher du dank dem Verzicht auf Wegwerfwindeln vermeiden kannst. Die Produktion, sowie die anschliessende Verbrennung der nassen Windel braucht enorm viel Energie. Du Fragst dich vielleicht, ob es wirklich ökologischer ist so viel zu Waschen. Aber weisst du auch, dass Stoffwindeln in der Regel nur 2-3 Waschgänge mehr pro Woche ausmachen? Der Stromverbrauch pro Jahr ist somit etwa gleich wie 100 Mal Backen und der Wasserverbrauch etwa so wie 60 Mal Duschen. Leider gibt es sehr wenige und überhaupt nicht aktuelle Studien. Windelmanufaktur hat in einem Beitrag diese Studien einmal genauer durchleuchtet und aufgezeigt, dass die Ökobilanz der Stoffwindeln in diesen Studien überhaupt nicht repräsentativ ausfällt. Viele Medienbeiträge stützen sich leider noch immer auf diese Studien.

Das tolle ist, dass du die Ökobilanz deiner Stoffwindeln selber beeinflussen kannst. Was kannst du tun um den Co2 Verbrauch mit Stoffwindeln möglichst klein zu halten?

  • Wäsche so oft wie möglich an der Luft trocknen
  • So wenig wie möglich den Tumbler benutzen
  • Energiesparende Waschmaschine nutzen
  • Nicht höher als 60°C waschen
  • Maschine optimal füllen
  • Occasionwindeln kaufen
  • Windeln bei weiteren Kindern wieder benützen
  • Wäschesparendes Windelsystem wählen

Das richtige Waschmittel

Verwende ein Waschmittel ohne das Enzym Cellulase, da diese Bambusfasern angreift, benutze keinen Weichspüler, da dieser die Saugfähigkeit der Stoffe erheblich verringert und keine Chlorbleiche, da sie die Fasern beschädigen kann. Als Alternative gibt es Bleichstoffe auf Sauerstoffbasis (z.b miofresh, sonett) Bei zu hartem Wasser (alles ab ca. 30°fH) sollte zusätzlich Wasserenthärter beigegeben werden. Deine Wassherhärte herausfinden

Wir empfehlen, der Haut deines Babys zuliebe auf Duftstoffe und optische Aufheller zu verzichten.

Stoffwindeln richtig waschen und aufbewahren

Aufbewahren: Die dreckigen Windeln bewahrst du am Besten in einem Wetbag neben dem Wickeltisch auf. Du kannst ihn entweder aufhängen, was platzsparend ist, oder über einen Mülleimer stülpen, sog. „Pail Liner“. Bei Muttermilchstuhl ist das entfernen des Stuhls freiwillig, da er sich in der Wäsche auflöst. Ab Beikosteinführung den Stuhl bitte vorher in die Toilette schütteln. Wichtig ist, dass während der Lagerung genügend Luft an die Windeln kommt, damit sich keine schlechten Gerüche bilden können. Deshalb kommt am Besten beim Eimer kein Deckel oben drauf. Ein Wetbag ist überall luftdurchlässig, hält aber den Geruch schön im Innern.

Waschen: Wasche deine Windeln alle 2 - 3 Tage.

  1. Waschmaschine gut füllen (1 Handbreite muss noch passen)
  2. Nicht zu viel Waschmittel, ab und zu Sauerstoff bleiche dazu geben
  3. Alles bei 60°C* mit Vorwäsche! und ev. Wasser Plus Taste waschen. (Kein Eco Programm wählen, da oft die 60°C nicht erreicht werden) *Mit wenigen Ausnahmen
  4. Alles gut trocknen lassen, am besten draussen an der Sonne